Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Ägypten - Land - Kultur - Geschichte

AnkhWas ist Khemet?

Khemet oder Kemet ist der altägyptische Name für Ägypten und bedeutet in etwa "schwarzes/dunkles Land", mit welchem das fruchtbare Nildelta gemeint ist. Die Bezeichnung Khemet leitet sich von den Nilüberschwemmungen ab, bei denen fruchtbarer, dunkler, fast schwarzer Nilschlamm, von den Wassermassen über das Überschwemmungsgebiet gespült wurde. Dieser fruchtbare Nilschlamm und natürlich der Nil waren die Grundlage dafür, dass bereits vor über 12.000 Jahren Menschen in Ägypten sesshaft wurden und dort eine der ersten Hochkulturen entstand.

Das Ankh (Symbol auf der rechten Seite) symbolisiert den Nillauf mit dem Nildelta bei Kairo und damit das Land Ägypten. Es stand als Symbol für das gesamte Leben - das dies- und jenseitige.

Wir möchten Sie hier zur Lektüre eines Reiseberichtes über Ägypten mit seinen Menschen, seiner Kultur und der unglaublichen Geschichte einer der ältesten Kulturen der Welt einladen.

Aktuelles aus Ägypten

  • Erneut Pharaonengrab in Ägypten entdeckt

    In der weltbekannten Nekropole von Abusir konnten Archäologen nun das Grab einer Königin des Alten Ägyptens identifizieren. Es handelt sich um die Gemahlin des Pharaos Raneferef aus der sogenannten ?fünften Dynastie?. Die letzte Ruhestätte der Königin Khentakawes III. aus der Mitte des dritten Jahrtausends v. Chr. wurde kürzlich im königlichen Gräberkomplex von Abusir im Südwesten der Hauptstadt Kairo gefunden.


  • Immer mehr Kunstschätze werden gestohlen

    Ägypten wird momentan von zahlreichen Problemen geplagt, vor allem in dem für das Land so essentiell wichtigen Tourismussektor. Ein neues gravierendes Problem, das nun verstärkt auftaucht, ist der vermehrte Kunstraub. Ägyptens uralte Schätze, wegen derer Heerscharen von Touristen vor den Unruhen im Jahr 2011 ins Land strömten, werden immer öfter einfach gestohlen, ein riesiges Problem für die Zukunft. Das kommt nicht von ungefähr.


  • Ägypten leidet weiter unter der Touristenflaute

    Ohne Zweifel ist Ägypten auch heute noch eines der interessantesten und spannendsten Reiseziele der Welt. Doch was hilft all das, wenn die Touristen nicht kommen wollen? Anschläge, politische Unruhen und andere Boom-Regionen wie die Adria vor der eigenen Haustür sorgen dafür, dass derzeit immer weniger Europäer nach Ägypten reisen, was für das Pharaonenland eine mittelschwere Katastrophe darstellt.


  • Wird der Suezkanal ausgebaut?

    Der geplante Ausbau des berühmten Suezkanals ist für Ägypten ein Jahrhundertprojekt, das Milliarden-Gewinne verspricht, aber auch seine Tücken birgt. Experten fürchten um die Sicherheit der zahlreichen benötigten Arbeiter, während Umweltexperten vor gravierenden Schäden warnen.


  • Ägypten startet Programm für Charterflüge

     

    Ägyptens Regierung sorgt derzeit mit einer Nachricht für Aufsehen, die viele deutsche Touristiker erfreuen dürfte. Um das jüngst gestiegene Wachstum an Einreisezahlen noch stärker zu beschleunigen, kündigte die Regierung in Kairo nun ein neues Incentive-Programm für Charterflüge an.


  • Menschenrechte werden in Ägypten immer noch mit Füßen getreten
  • Ägypten will moderne deutsche Militärtechnik kaufen
  • Laut ETI nimmt Ägypten wieder Fahrt auf
  • Viel Platz auf den Nilkreuzfahrt-Dampfern
  • El Gouna am Roten Meer: Die Touristen fehlen nachwievor
Quelle: aegypten.de
 
Bilder aus Ägypten

Einige unserer Urlaubsbilder finden Sie in unserem Fotoalbum.

Literatur zum Thema
Wetter in Ägypten
Alexandria: 31°C
Kairo: 39°C
Luxor: 42°C
Assuan: 42°C