Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Ägypten - Land - Kultur - Geschichte

AnkhWas ist Khemet?

Khemet oder Kemet ist der altägyptische Name für Ägypten und bedeutet in etwa "schwarzes/dunkles Land", mit welchem das fruchtbare Nildelta gemeint ist. Die Bezeichnung Khemet leitet sich von den Nilüberschwemmungen ab, bei denen fruchtbarer, dunkler, fast schwarzer Nilschlamm, von den Wassermassen über das Überschwemmungsgebiet gespült wurde. Dieser fruchtbare Nilschlamm und natürlich der Nil waren die Grundlage dafür, dass bereits vor über 12.000 Jahren Menschen in Ägypten sesshaft wurden und dort eine der ersten Hochkulturen entstand.

Das Ankh (Symbol auf der rechten Seite) symbolisiert den Nillauf mit dem Nildelta bei Kairo und damit das Land Ägypten. Es stand als Symbol für das gesamte Leben - das dies- und jenseitige.

Wir möchten Sie hier zur Lektüre eines Reiseberichtes über Ägypten mit seinen Menschen, seiner Kultur und der unglaublichen Geschichte einer der ältesten Kulturen der Welt einladen.

Aktuelles aus Ägypten

  • Ägypten will moderne deutsche Militärtechnik kaufen

    Deutschlands Rüstungsexporte in Krisenregionen nehmen weiter Fahrt auf, trotz der großen Diskussionen über die moralische Zulässigkeit hierzulande. Nächster ?Problemkandidat?, der sich High-Waffen ?Made in Germany? wünscht, ist Ägypten. Mit modernen deutschen Panzern will Ägyptens zwielichtiger Präsident Al-Sisi vermeintliche ?Terroristen? auf der Sinai-Halbinsel bekämpfen.


  • Laut ETI nimmt Ägypten wieder Fahrt auf

    Der in Frankfurt ansässige und auf Ägypten spezialisierte Reiseveranstalter ETI glaubt an einen starken Winter am Roten Meer. ?Unsere Vollcharter nach Sharm el Sheikh sind schon jetzt ausgebucht. Das Geschäft zieht deutlich an?, so Marketing-Chef Guido Laukamp. Auch Hurghada ziehe wieder an, ebenso wie die Region Marsa Alam/Port Ghalib. Dort wird das Angebot für den nahenden Winter deutlich ausgebaut, auch mit Direktflügen von gleich sieben Flughäfen.


  • Viel Platz auf den Nilkreuzfahrt-Dampfern

    Aus Angst vor neuen Unruhen und Attentaten bleiben auch weiterhin die Touristen in weiten Teilen Ägyptens aus. Für eine Kreuzfahrt auf dem Nil bedeutet das derzeit allerdings, dass die Preise extrem günstig sind und man sich den Platz auf dem Schiff praktisch selber aussuchen kann. Auch Touristen, die die uralten Tempelanlagen besuchen, haben nun viel Platz für sich selbst. Doch was für die einzelnen Touristen eher vorteilhaft ist, ist für die lokale Tourismusindustrie ein Desaster.


  • El Gouna am Roten Meer: Die Touristen fehlen nachwievor

    El Gouna ist eine malerische Region am Roten Meer in Ägypten und gilt als eine der sichersten Gegenden im turbulenten Land der Pharaonen. Doch anders als in Hurghada, wo der Tourismus nach ebenfalls längerer Flaute wieder in Fahrt kommt, bleiben die internationalen Gäste in El Gouna noch immer weitestgehend aus.


  • Als Backpacker nach Ägypten?

    Haben Sie schon einmal von ?Backpackern? gehört? Vermutlich ja! Aber sicherlich eher im Zusammenhang mit Ländern wie den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland. An Ägypten denkt im ersten Moment sicherlich kaum jemand. Und ohne Zweifel, eine Tour als Backpacker durch das uralte Land am Nil ist sicherlich ein Abenteuer der besonderen Art.


  • Mit Hurghada geht es wieder steil bergauf
  • Gesamte ägyptische Regierung tritt überraschend zurück
  • Ägypter nehmen Verfassung bei Volksabstimmung an
  • Ägyptische Behörden retten 30 Menschen von sinkendem Schiff im Roten Meer
  • Ägyptens Regierung will Präsidentschaftswahlen vorziehen
Quelle: aegypten.de
 
Bilder aus Ägypten

Einige unserer Urlaubsbilder finden Sie in unserem Fotoalbum.

Literatur zum Thema
Wetter in Ägypten
Alexandria: 36°C
Kairo: 38°C
Luxor: 43°C
Assuan: 42°C