Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Apophis

Ungeheuerliches Schlangenwesen, Symbol des Bösen, welches täglich gegen das Sonnenlicht kämpft. Dargestellt als Schlange, in Malereien oft mit Messern, welche aus dem Schlangenkörper austreten.

Eine der häufigsten Darstellungen beruht auf Spruch 17 des Totenbuches. Ra selbst oder die Göttin Hathor in Gestalt der Katze des Ra, auch genannt Katze von Heliopolis, tötet und verstümmelt die Schlange mit einem Messer.

In einigen Tempelszenen wird auch der Pharao im Kampf mit einem runden Objekt dargestellt, welches das Auge des Apophis symbolisiert.

Apophis wurde, da er das Böse symbolisierte, nicht in einem formellen Kult verehrt. In Form des antagonistischen Gottes oder Dämons fand er jedoch Eingang in die ägyptische Mythologie. Er wurde mit Naturphänomenen wie Stürmen und Erdbeben in Verbindung gebracht. Er stellte eine dauerhafte Gefahr für die kosmische Stabilität dar, so dass man ihn mit magischen Ritualen zu besänftigen versuchte. Das Buch des Apophis stellt eine aus dem Neuen Reich stammende Sammlung solcher Rituale und Texte dar.

Apophis und Bastet im Grab von Nekthanebos - 30. Dyn. (340 v. Chr.) (in neuem Fenster)
Apophis und Bastet im Grab von Nekthanebos - 30. Dyn. (340 v. Chr.)