Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Hathor

Hathor - Die Göttin der Liebe und Freude wird gerne als Frau mit Kuhhörnern und Sonnenscheibe, oder als Kuh mit Sonnenscheibe dargestellt.

Hathor war in der ägyptischen Mythologie eine Himmelsgöttin und Göttin der Liebe, des Friedens, der Schönheit, des Tanzes, der Kunst und der Musik. Sie galt als Beschützerin des Landes am Nil, der Fremden und aller weiblichen Wesen. Sie war die Gemahlin des Horus. Ihr Name bedeutet "Haus des Hor" und sie ist die älteste der ägyptischen Göttinnen, die schon um 2700 v. Chr. als Kuh verehrt wurde und die später einige ihrer Symbole und Funktionen an die jüngere Isis abtrat. Ihr Symboltier war die Kuh, als welche sie des öfteren dargestellt wurde, jedoch wurde sie auch löwenköpfig dargestellt, da sie in einem Mythos aus Sachmet entstand. Die häufigsten Abbildungen zeigen sie als junge Frau mit Hörnern zwischen denen die Sonnescheibe steht. Man nahm an, der Himmel sei eine Kuh, deren Milch die Sterne sind und sie galt als Gebärerin des Universums und Mutter und Tochter der Sonne.

Ihr mythologischer Ursprung wird wie folgt beschrieben: Ra öffnet im Inneren des Lotus seine Augen in dem Moment, in dem er das Urchaos verließ. In seinen Augen bildete sich eine Flüssigkeit, die zu Boden fiel: Sie verwandelte sich in eine schöne Frau, der man den Namen "Gold der Götter, Hathor die Große, Herrin von Dendera" gab. In andern Mythen ist Hathor das Auge des Ra selbst.

In einem Mythos streiten sich Ra und Hathor und sie verläßt das Land. Sie verwandelt sich in eine Katze und tötet Götter und Menschen. Durch Thot konnte sie zur Rückkehr bewegt werden.

In einem anderen Mythos ist Ra über die Schlechtigkeit der Menschen enttäuscht und schickt Sachmet, um die bösen Menschen zu töten. Sachmet verfällt jedoch in einen Blutrausch und tötet immer mehr Menschen. Durch einen Plan des Thot wird Sachmet betrunken gemacht, um sie aufzuhalten und während sie schläft, verwandelt Ra sie in Hathor.

Die Priesterinnen der Hathor wurden "Hathore" genannt. Hathoren waren Tänzerinnen, Sängerinnen und Musikerinnen und dieser Begriff bezeichnete später weissagende Frauen und Prophetinnen. Beispielsweise diente auch dem Pharao Cheops eine Hathore als persönliche Prophetin, die Hathor- und Neith-Priesterin Hetepheres.

Der zweite Tempel von Abu Simbel, erbaut von Ramses II. für seine Frau Nefertari, war Hathor geweiht, ebenso wie der Tempel von Dendera.

In der griechischen Mythologie war Aphrodite das Pendant der Hathor.

Hathor im Tempel von Kom Ombo (in neuem Fenster)
Hathor im Tempel von Kom Ombo
 
Bilder zum Thema
Hathor im  Hatschepsut-Tempel (in neuem Fenster)
Hathor im Hatschepsut-Tempel
Hathor dargestellt als Kuh - Hatschepsut-Tempel (in neuem Fenster)
Hathor dargestellt als Kuh - Hatschepsut-Tempel
Wetter in Ägypten
Alexandria: 22°C
Kairo: 31°C
Luxor: 36°C
Assuan: 37°C