Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Reisetag 10

Nachts waren wir von Kom Ombo nach Edfu gefahren, wo am Vormittag eine in Assuan zugestiegene Reisegruppe am Vormittag den Horus-Tempel besuchte.

Für uns, die wir den Tempel bereits kannten, war dies ein gemütlicher Vormittag mit einem relativ späten Frühstück. Im schiffseigenen Shop deckte ich mich noch mit ein paar Bildbänden über Ägypten ein.

Gegen Mittag erreichten wir dann Esna, wo das Spiel von vor ein paar Tagen von vorn begann. Wir warteten, bis man uns auch durch liess. Wieder kamen alle anderen vor uns an die Reihe und so warteten wir bis nach Mitternacht, bis auch unser Kapitän das notwendige Bakschisch entrichtet hatte. Aber da das Wetter in Ägypten meistens recht warm ist, hatten wir kein Problem mit der Warterei. Außerdem konnte man zur Abkühlung immer auf den Pool zurück greifen oder sich ein kühles Getränk bestellen. Wobei der Pool ziemlich winzig war, und ab dem Moment, als es sich der extrem übergewichtige Pole mit einer Bierflasche zwischen den Schenkeln darin bequem machte, blieb man lieber fern, wenn man Sinn für Ästhetik hatte.

Zu sehr fortgeschrittener Stunde durften wir dann endlich die Schleuse passieren, um dann am frühen Montagmorgen in Luxor anzukommen.

 
Bilder des 10. Reisetages
Nilimpressionen (in neuem Fenster)
Nilimpressionen
Nilimpressionen (in neuem Fenster)
Nilimpressionen
Wetter in Ägypten
Alexandria: 21°C
Kairo: 23°C
Luxor: 25°C
Assuan: 25°C